Category: Tontechnik

Sylvia Massy hat jüngst ihr Buch „Recording Unhinged„ veröffentlicht. Darin beschreibt sie ihre außergewöhnlichen Aufnahmemethoden und ihre interessanten Begegnungen mit diversen Sternen der Musikwelt.
Im November hatte ich mit einer kleinen Gruppe die Möglichkeit, Sylvia bei der Arbeit zu beobachten und ihr dabei allerlei Fragen zu stellen.

Der Workshop fand auf Schloss Röhrsdorf bei Dresden in den Castle Studios statt.

Titelbild: (c)Illustration by Sylvia Massy

Auf der Ruhrtriennale 2016 betreue ich als Tonmeister die Eröffnungsproduktion Alceste, Musiktheater von Christoph Willibald Gluck (1714-1787).

Ensemble B´rock und unter der Leitung von René Jacobs
Regie: Johan Simons

0

Die Arbeit Redepausen von Sigrid Sigurdsson und Gunnar Brandt-Sigurdsson ist zur Zeit teil der Ausstellung „ …und eine welt noch“ im Kunsthaus Hamburg. Diese nimmt das Werk der herausragenden Künstlerin Hanne Darboven (1941 – 2009) als Ausgangspunkt, um aus der Perspektive einer jüngeren internationalen KünstlerInnengeneration die Aktualität und Relevanz ihres Schaffens aus heutiger Sicht zu betrachten.

Die Arbeit Redepausen im Detail

Siehe Kunsthaus Hamburg und Artikel taz

Den Klang des Orchesters in seiner Direktheit und Natürlichkeit zu belassen und trotzdem den Raum der Kraftzentrale in Duisburg für 1300 Zuhörer homogen zu füllen, war die Herausforderung. Die WAZ (29.8.15) hat in der Konzertkritik die Tontechnik sogar lobend erwähnt:

„Tolle Tontechnik – Das Ensemble klingt sehr homogen und selbst die größeren Chorsätze sind sehr gut durchhörbar. Ein großes Lob verdient auch die Tontechnik in der Kraftzentrale. Obwohl man die Mikrofone auf der Bühne und die Lautsprecher an der Decke sieht, hat man den Eindruck, dass die Musik immer den kürzesten Weg vom Interpreten zum Ohr des Publikums findet.“

Besetzung/ Mitwirkende

Sopran – Sophie Karthäuser
Tenor – Maximilian Schmitt
Bass – Johannes Weisser
B’Rock Orchestra, Collegium Vocale Gent

Musikalische Leitung René Jacobs
Film Julian Rosefeldt
Dramaturgie Tobias Staab
Musikdramaturgie Jan Vandenhouwe

Team Tontechnik:

Frank Böhle, Christian Dahley, Alexander Bednarz, Barak Koren
Gunnar Brandt-Sigurdsson (FOH)

Programmtext Ruhrtriennale: Unter der musikalischen Leitung des belgischen Dirigenten René Jacobs unterziehen Collegium Vocale Gent und B‘Rock Orchestra Haydns Partitur einer expressiven, geradezu vitalistischen Interpretation. Für die Aufführung in der Duisburger Kraftzentrale entwickelt der Berliner Künstler Julian Rosefeldt einen Film, ein bewegtes Szenenbild, das simultan zum Konzert abläuft. Der Film reflektiert die idealisierte Schöpfungsidee Haydns aus der Perspektive einer globalisierten Gegenwart. Inmitten einer Welt, die sich der Mensch längst Untertan gemacht hat, begeben sich Julian Rosefeldt und René Jacobs auf die Suche nach den Überbleibseln einer ursprünglichen Harmonie.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Mit freundlicher Unterstützung des Vereins der Freunde und Förderer der Ruhrtriennale e.V.

Eine Produktion der Ruhrtriennale.

0

Tontechnik-Betreuung des Hommage-Konzertes für den 2014 verstorbenen ersten Intendanten und Gründer der Ruhrtriennale Gerard Mortier. (mehr …)

0

Unter dem Motto MUSIK MACHT BILDER fand das Festival nun auch erstmalig in Bremen statt. Am Sa. 11.7. ab 19 Uhr lud klangpol entlang der »Kulturmeile« am Wall und darüber hinaus zum Hören, Verweilen, Flanieren und Entdecken ein.

Betreuung und Klangregie für den Lautsprecher-Parcours auf der Kulturmeile in Bremen. Über vierzig Lautsprecher aus dem Bremer Lautsprecher-Orchester (BLO) standen zur Verfügung.

Veranstalter: klangpol

0

Zum Ende der Ausstellung „Homeland“ spielt das Camellia Syrian Ensemble in der Kulturkirche St. Stephani in Bremen.

Die aus Syrien stammenden Musiker präsentieren traditionelle und zeitgenössische Musik des Nahen Ostens und des arabischen Raums. Die klassisch ausgebildeten Musiker haben vor ihrer Flucht 2013 in Damaskus im syrischen philharmonischen Orchester gespielt und leben seitdem in Bremen.

http://bremer-rat-fuer-integration.de/termine/?id=793

0

Tontechnik für Ulita Knaus und Daniel Schmahl während des 19. Internationalen Musikfestivals vom 6. bis 14. Juni 2015 in Oldenburg.

http://www.oldenburger-promenade.de/ueber-uns.html

0

Tontechnik bei den Oldenburger Classic Days – ein Oldtimer Treffen in der Oldenburger Innenstadt.

http://oldenburger-classic-days.de/

 

0

Konzertmitschnitt eines Kammermusik-Konzertes vom oh ton-ensemble im ehemaligen Landtag in Oldenburg. Ein  Programm mit selten aufgeführten Werken von Iannis Xenakis, Karlheinz Stockhausen, Klaus Huber und Eckart Beinke. oh ton-ensemble